Mittwoch, 22. Juni 2011

Wo leben wir eigentlich?

Hallo ihr lieben,
bewegt von einem Zeitungsartikel und Reportagen im Radio.
Heute wird viel erzählt von Recht auf Meinungsäusserung und Demonstartionsrecht.
All diese Rechte waren bei uns einmal nicht Selbstverständlich.
Heute berufen wir uns auf diese, wen wir unsere Meinung über Stuttgart21 oder anderen Themen äussern möchten. Es ist toll das wir in einem freien Land leben wo wir diese Rechte in Anspruch nehmen dürfen ohne nachher gächtet zu werden oder Strafrechtlich verfolgt zu werden.
Sollten wir aber nur auf unsere Rechte pochen?
Vergessen wir in Ausübung von Demonstrationsrecht und Meinungsfreiheit auch andere Rechte?
Wie z.B. das Menschenrecht?
Ja, auch Polizisten haben ein Recht auf ihre Gesundheit ihr Leben, oder nicht?
Warum schreibe ich das?
Ich schreibe das weil ich tief erschüttert bin was nur wenige Kilometer von mir abgeht.
Es kam zu Auseinandersetzung von Demonstranten und der Polizei.
Ja, gut einige mögen hier denken, das ist ja nichts besonderes gibt es ja öfters.
Aber wen ich lese das einem Kriminalbeamten der gerade etwas aufnehmen wollte ins Gesicht geschlagen wurde er zu Boden fiel und ihm dort auch noch tritte gegen den Kehlkopf zugesetzt wurden, dann Frage ich mich wo hier dem Beamten sein Recht auf Unversehrtheit ist.
Einem anderen wurde die Waffe fast entwendet.
Mehere leiden unter einem Knalltrauma wegen der eingesetzten Sprengungen der Demonstranten.
Man muss auch daran denken das bei solchen Demos die Einsatzhundertschaften der Polizei dabei sind und es sich teilweise auch um Leute handelt die noch nicht im Beamtenstatus sind und in der Ausbildung sich befinden.
Diese sind nun Einsatzuntauglich und können wen es dumm läuft sich nun andere Jobs suchen.
Ich war vor Jahren ein Anwärterin für den Polizeidienst und heute bin ich Froh nur eine freiwillige des Polizeidienstes zu sein, wen ich das hier verfolge.
Ein Polizist muss bei Demos für Ordnung sorgen und kann seine Meinung da nicht vertretten, verdient ein Polizist tatsächlich so viel das er sich deshalb Krankenhausreif schlagen muss.
Wo bleibt unser Respekt vor anderen?
Muss ich als Gegner einer Sache mein Recht so in Anspruch nehmen?
Geht das den nicht Friedlich?
Wen ich dan Leserbriefe in der Zeitung verfolge die wegen ihres Unmutes wegen des Projektes noch andere Leute beschimpfen wie Waldorfkindergärten usw. dann Frage ich mich geht es hier um die Sache?
Vielleicht sehe ich das falsch aber unsere Gesellchaft bewegt sich gerade auf ein tief zu.
Wo ist der Anstand hin?
Allein schon am alltäglichen Miteinander sieht man doch immer wieder das es doch arg happert mit Anstand, Ehrlichkeit usw.
Sorry, aber ich bin so bewegt von den Dingen die ganz Nah bei mir passieren das ich echt arg Nachdenklich geworden bin auf was wir hinsteuern wen uns der Anstand, Gerechtigkeit und Vernunft abhanden kommen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
Eure Denise

Kommentare:

Sunshine Design hat gesagt…

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Das geht doch auch anders. Leider wissen es viele Menschen nicht.

LG Ingrid

Queenofffrogs hat gesagt…

Danke, für deine Worte...
Vor lauter Demonstation vergessen manche Gegner, dass es auch Menschenrechte gibt...solche Krawall-Macher schaden der Bewegung mehr als sie nützen.....
Lilli ♥ ...ich wohne genau an der neuen Bahnstrecke von Stuttgart 21

Petra`s Hobbykiste hat gesagt…

Hallo Denise, da geb ich DIr in allen Punkten recht. Schade das das öfentliche Demorecht, was ich auch sehr gut finde, so ausgenutz wird.
Liebe Grüße Petra

Daniela hat gesagt…

Ich finde Gewalt ist nie eine Lösung! Unsere Gesellschaft ist allgemein Gewaltbereiter geworden. Meiner Ansicht nach ist das Verhalten bei Stuttgart 21 total unter aller Kante!!!! Als ich den Bericht gesehen habe in den Nachrichten ist mir echt die galle Hoch gekommen. Wie können Menschen nur so rücksichtslos sein? Verstehen diese Leute nicht, das sie sich mit solchen Aktionen nur selber schaden?
Genauso wenig kann ich leute verstehen die einfach nur gegen etwas sind um gegen etwas zu sein! Die Leute die die Lesebriefe schreiben kann ich manchmal nicht verstehen!
Aber was Waldorfkindergärten mit der Sache zu tun haben, frage ich mich allerdings auch!
Warum müssen sich Eltern / Personen im Allgemeinen imm wegen ihren Ansichten rechtfertigen? Warum muss man sich rechfertigen, wenn man eine Alternative (ich nenn es jetzt einfach mal so!) Lebensweise hat!?
Dir, liebe Denis wünsch ich trotz allem eine schönes Wochenende!

sorani hat gesagt…

hi! du hast völlig recht! ich stimme komplett mit dir überein........liebe grüße nico

Honey aka DAMSV hat gesagt…

Da fragt man sich ernsthaft, ob einige Leute ihr Recht auf Meinungs - und Demonstrationsfreiheit nur als Vorwand nutzen. Leider scheint das, schon zur Regelmäßigkeit zu werden.
Gewalt, jedweder Art, war und ist keine Lösung. Haben sie denn noch immer nichts aus unserer deutschen Geschichte gelernt? Wir sind zwar eine andere Generation, aber die Greueltaten unserer Vorfahren hängt man uns noch heute an, siehe Griechenland und die wüsten Beschimpfungen der Demonstranten.
Aber zurück zum Thema, du hast völlig recht, ach Polizisten haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.

Liebe Grüße
Andrea