Dienstag, 19. Juli 2011

Ein schwarzer Tag

Ich melde mich heute spät.
Es war für mich ein schwarzer Tag.
Heute morgen schien noch alles i.O. zu sein.
Dann habe ich ständig versucht bei meiner Oma anzurufen.
Sie ist knapp an die 90 und lebt alleine. Normalerweise immer Zuhause.
Da ich mir solche Sorgen gemacht habe. Rief ich die Polizei an ob sie nicht nach ihr schauen könnte den ich hatte das Gefühl es muss etwas passiert sein.
Ich lebe ca. 20km weiter weg und kann durch die Kinder eben nicht kurz hinfahren, noch dazu hatte ich keinen Schlüssel ( nur die Nachbarin und die war auch nicht da) meine Eltern leben in USA und da bin ich die einzige.
Die Polizei öffnete die Tür und da lag sie seit gestern Abend auf dem Boden.
Sie ist gestürtzt und konnte nicht mehr laufen.
Nun hat die Polizei den RTW geholt und sie ins Krankenhaus gebracht.
Es hies also für mich alles ( die große hatte auch noch Mittagsschule ) zu organisieren. Die eine zu einer Bekannte wo sie mit den anderen in die Mittagsschule konnte und die andere zu meiner Schwiegermutter.
Ich wusste garnicht was da alles auf mich zu kommt.
Erstens habe ich gelernt , obwohl RTW und Polizei sie ins Krankenhaus brachte braucht man trotzdem egal ob Notfall eine Einweisung vom Hausarzt ( Ich frage mich echt was das für ein Gesundheitssystem ist...........)
Dann sah es in der Wohnung aus als ob eine Bombe eingeschlagen hätte.
Sämtliche Matratzen des Sofas waren auf dem Boden und sonst war auch alles total durcheinander.
Das heisst für mich am Sa Putzen.
Alle Sachen gepackt und ab ins KH.
Tja und da erwischte mich die Bürokratie. Alles ausfüllen.
Wieviel wiegt ihre Oma?   Ähm wie?
Dann nach langem hin und her durfte ich endlich rein.
Sie sah aus , ganz fahl und bleich  ( so sah mein Opa kurz bevor er gestorben ist ).
Boah das hat mich richtig runtergezogen.
Gerade habe ich mit meiner Mutter in USA gesprochen, sie kommen .
Vor 2 Wochen waren sie als Besuch erst hier.
Ich bin so froh wen sie da sind , den ich hab das Gefühl gerade das ich das alles nicht auf die Reihe bekomme.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Di

Trotz alledem freue ich mich über meine neuen Leser und heisse sie auf meinem Blog Willkommen

Ganz liebe Grüße
Eure Denise

Kommentare:

Melly hat gesagt…

Lass dich mal drücken - Kopf hoch, dass wird schon wieder :-))

Zusammen mit deiner Mama wird ihr alles regeln, auch mit dieser blöden Bürokratie,

lg

melly

Daniela hat gesagt…

*uff* Ich hoffe euch allen und vor allem deiner Oma geht es bald wieder besser! Ich drück die Daumen das alles wieder gut wird!
Trotzdem eine schöne restwoche und ein schönes Wochenende, sofern es möglich ist!
Ganz liebe Grüße
Dany

NaehVision hat gesagt…

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass es deiner Oma hoffentlich bald wieder gut geht.
Liebe Grüße
Frauke

Klaudia hat gesagt…

Hallo Denise,

das kann ich mir gut vorstellen, wie dir zumute war und ist...und es ist schwer so etwas auszuhalten, wenn die Oma plötzlich nicht mehr so kann und sowas passiert.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Unterstützung durch deine Eltern...

sei herzlichst gegrüßt
Klaudia

LiLeLi-Design hat gesagt…

Oh je, das hört sich ja echt alles ziemlich doof an... dann wünsche ich das alles gut ausgeht und deine Eltern dich unterstützen...

LG Linda

Flubbys buntes Potpourri hat gesagt…

Solche blöde Tage sollte man streichen können!! Ich wünsche Deiner Oma ebenfalls, dass alles wieder ganz schnell wird. Mein Mann seine Oma wird im September 90, sie ist zwar noch fit, versorgt sich alleine, man braucht ihr nur einkaufen, aber man merkt jedes Jahr!! Trotzdem hab ich Respekt, wer weiss wie wir mit 90 sind(wenn wir noch sind!)
Viele Grüße an Deine Oma.
Dir viel Kraft bis Deine Unterstützung da ist!!
Ganz liebe Grüße Uli

♥Seelenstübchen♥ hat gesagt…

Ich DRÜCK DICH ganz fest!!!!
♥-Doris

Die tapfere Schneiderin hat gesagt…

Ohhhh Schreck!!! Ich drück Dich ganz dolle und wünsche Deiner Omi gute Besserung!! Und für Dich viel Kraft, daß Du das alles schaffst!

Sei lieb gegrüßt
Viola

Pluminchen hat gesagt…

Oje, das war sicher ein schlimmer Tag. Doch fühle dich gedrückt und verliere nicht den Mut. Mit deiner Mama an der Seite wird es alles leichter sein. Ich wünsche euch die nötige Kraft, alles zu meistern.
Ganz liebe Grüße
Pluminchen

Mum kreativ hat gesagt…

Liebe Denise,
ich wünsche dir viel Kraft! Das war ja gut, dass du deinem Gefühl nachgegangen bist und die Polizei gerufen hast. Meine Schwiegermutter ist auch so alt und versorgt sich noch allein. Da ist mir auch immer mulmig, wenn ich sie nicht telefonisch erreiche(sie hört auch schlecht). Das ist echt meine Horrorvorstellung, dass sie schon einige Tage in ihrer Wohnung liegt und keiner es bemerkt. Da wünscht man sich echt, dass sie näher wohnen würde.
Alles Gute für deine Oma wünscht
Claudia

julia hat gesagt…

Ich hoffe Deiner Oma geht es bald wieder besser und wenn Deine Eltern kommen dann schafft ihr das gemeinsam. Lass Dich ganz fest drücken.

LG Julia

lille stofhus hat gesagt…

Liebe Denise,

das war sicher ein Schock für Dich.
Aber wie schlimm für Deine Oma, stundenlang alleine in der Wohnung zu liegen. Die Ärmste.
Du wirst das sicher alles hinbekommen. Deine Eltern kommen ja bald und Oma´s Wohnung muß auch nicht gleich am Samstag geputzt werden. Alles mit der Ruhe. Manchmal schaut es nach mehr aus, als es ist. Mache Dich nicht verrückt.
Ich drück Dich mal.

Gela

lille stofhus hat gesagt…

Ich kann nicht kommentieren grggrgrgr

Also noch mal:
Ich drück Dich ganz dolle liebe Denise. Mache Dich nicht verrückt, sicher wird alles geregelt werden können. Deine Mama kommt ja nun auch.
Und Omas Wohnung muß auch nicht gleich am Samstag geputzt werden. Mache Dich nicht verrückt.
Ganz schlimm finde ich es für Deine Oma. Stundenlang hilflos in der Wohnung liegen. Das ist wirklich grausam. Die Ärmste.

Ganz liebe Grüße
Gela

Karlas Chaosecke hat gesagt…

Liebe Denise,...
ich drück dich mal lieb,.......
und hoffe sehr das es deiner Oma bald wieder besser geht,....

Kopf hoch,....
lieben Gruß von
Karla

Honey aka DAMSV hat gesagt…

Mensch, das nimmt aber auch kein Ende bei euch, man gut, dass du nach ihr hast sehen lassen.

bussi und alles Gute vor allem für deine Oma

Doro hat gesagt…

Das ist ein Alptraum! Ich wünsche dir Kraft um da durch zu kommen- drück dich fest!
Doro

schreibweib/kreawusel hat gesagt…

ohh gut das du zügig reagierst hast.... blöde Bürokratie in DE-jawohl

mit deiner Mutter an der Seite wird es leichter
viel Kraft dir & deiner Oma gute Besserung!

Kellyhexe hat gesagt…

Oh Mensch Süsse, das ist ja der Hammer..ich dachte Deine Pechsträhne ist langsam vorbei.

Ich drück alle Daumen, wenn Du reden willst...meine Mailaddy hast Du.

Mia hat gesagt…

Ich bin jetzt auch eine von den neuerern Leserinnen, aber ich drücke dich jetzt trotzdem mal ganz doll. Super reagiert, wenn Du nicht so aufmerksam gewesen wärst, hätte es ja noch viel schlimmer enden können.
Liebste Grüße

Ramona hat gesagt…

Liebe Denise,
auch von mir ganz viel Kraft und alles Gute für deine Oma!
Liebe Grüße
Ramona

Anonym hat gesagt…

Liebe Denise,
mir fehlen gerade die Worte ... ich kann das sooo gut nachvollziehen was du gerade durchmachst und drücke dich ganz dolle. Wir hatten eine ähnliche Konstellation mit meiner Oma. Menschen die man liebt hilflos zu sehen ist fürchterlich. Die Sorgen und Ängste sie jetzt alleine lassen zu müssen - nicht zu wissen, was man jetzt machen soll ..... ist nicht viel besser.
Leider wird man hier alleine gelassen. Keiner hilft einem - oder sagt was man machen könnte bzw. tun muß.

Ich wünsche deiner Oma sowie dir und deiner Famile alles, alles Liebe und Gute.
Möge deine Oma noch eine gute, gesunde - und vor allem geistig und körperlich (dem alter entsprechende) fidele Zeit vor sich haben.
Ich drücke euch allen die Daumen!

deine "Anonyma"

nona1397 hat gesagt…

Oh liebe Denise, sei ganz feste von mir gedrückt...drücke deiner Oma ganz fest die Daumen das sie wieder fit wird...

Ganz liebe Grüße

Monika