Sonntag, 11. September 2011

Schwarz



Hallo  ihr lieben,

Warum habe ich heute dieses schwarze Bild eingestellt?
Heute ist es 10 Jahre her als die Welt für kurze Zeit den Atem anhielt.
Heute vor 10 Jahren verlor mein Vater 5 gute enge Freunde ( 2 im Pentagon, und 3 im World Trade Center)

Ich kann mich erinnern am 11 Sep. 2001 lebten wir in Bayern. Ich arbeitete in einer amerikanischen Chemie Firma im Einkauf (Weltweit). Mein Chef telefonierte gerade mit USA . Als er auf einmal am Telefon geschockt da saß und rief " Oh my God! " Oh my God"  .........................alle schauten ihn an.
Dann erzählte er uns das ein Flugzeug in das World Trade Center geflogen sei.
Stille................dann sagte mein Kollege: Wie kann sowas den passieren?
Nicht lange da kam ein Anruf aus USA und sie erzählten uns das ein 2tes ins Center und ein 3tes Flugzeug ins Pentagon flog.
Wir waren geschockt.
Als wir im Internet die Bilder sahen waren wir Fassungslos.
Wir erhielten unheimlich viele Mails ( von unseren Chefs aus den Niederlassungen und den einzelnen Mitarbeitern in den USA) alle schrieben das wir nun Zusammenhalten sollen.
Vorsichtig sein sollen bei unseren Kundenanfragen ( da wir eine Chemiefirma seien ) etc. etc.
Amerikanische Firmen ticken etwas anders ( zumindest meine ), die Mitarbeiter sind in einer großen Familie und eigentlich weniger in einer großen Firma tätig.
Ich kann mich noch gut erinnern das wir alle tagelang darüber sprachen.
Mein Vater ( damals noch in der Army ) wurde angerufen und musste seine Sachen packen ( Ziel damals Unbekannt ) wir hatten Angst.
Er hatte Glück und er war nicht lange weg, während andere in den Krieg zogen.
Als ich vor ein paar Tagen in einem Radiosender hörte, das eine Frau meinte: Naja, es sind jetzt 10 Jahre her. Wer denkt da schon noch dran, es ist so weit weg in der Erinnerung, nur die Fernsehsender berichten davon. Aber in unserem Leben spielt das keine Rolle mehr.
Da dachte ich das wir alle Egal wie lange es her ist nicht  vergessen sollten das Terrorismus uns auch treffen kann. Auch wen wir hier meinen sicher zu sein, so sollten wir daran denken das gerade einige Schläfer auch unter uns sein können ( und am 11ten Sep. kamen manche aus Deutschland , die hier studierten und sich dazu berufen fühlten diese Anschläge mit auszuführen. )

Ich habe dies heute geschrieben da ich denke das die fast knapp über 3000 Menschen die am 11 Sep. 2001 ihr Leben verloren haben nicht in Vergessenheit geraten sollten.

Eure Denise

Kommentare:

julia hat gesagt…

Diese Menschen werden wir nie vergessen und als wir heute Mittag den Fernseher eingeschaltet haben und die Gedenkfeier sahen, hatte ich sofort wieder Gänsehaut.

LG Julia

veelaluna hat gesagt…

Liebe Denise,
obwohl ich persönlich nicht betroffen bin, machen mich die ganzen Umstände sehr betroffen.
Auch heute brennt wieder eine Kerze in unserem Fenster, um den vielen Menschen zu gedenken, die ihr Leben verloren haben.

Nachdenkliche Grüße
von Karin

Fräulein Mimi hat gesagt…

Guten Abend Denise,

Du hast Recht,wir sollten diesen Tag nie vergessen und uns immer daran erinnern,das vor 10 Jahren Tausende ihr Leben verloren.

Als ich heute wie damals die Bilder sah konnte ich das Gesehene nicht fassen.

Auch ich denke besonders heute an alle die von diesem Horrorszenario
betroffen waren/sind und bleiben

Einen lieben Gruß
Mimi

Flubbys buntes Potpourri hat gesagt…

so etwas sollte man nicht vergessen, und so traurig solche Eriegnisse sind, jeder kann sich noch genau dran erinnern was er wo gerade gemacht hat, auch ich.......
ich arbeitete damals in einem Hotel, an diesem Tag war nichts was normal war..... Gäste von einer Tagung und wir alle vom Personal, inkl. Chef sassen vor dem Fernseher. ........was mir im nachhinein noch Gänsehaut macht, zu keiner Tageszeit stand das Telefon still, erst als wir nach Haus gingen, ist uns aufgefallen, dass die ganze Zeit das Telefon schwieg.....niemand rief an......

Liebe Grüße Uli

Ulli hat gesagt…

Danke für diesen Beitrag! Ich habe selber insgesamt 3 Jahre in den USA gelebt und die Gastfamilie meines Vaters hat ihn (und dadurch uns) immer als vollständiges Mitglied ihrer Familie angesehen - also habe ich amerikanische Grosseltern, Onkels, Tanten, Cousins,... wenn auch nicht verbrieft und versiegelt, aber emotional auf jeden Fall. Auch ich bekomme heute noch Gänsehaut und bin sprachlos, wenn ich die Bilder der brennenden Türme sehe, wenn ich Bilder des Pentagons sehe, wenn "only time" im Radio kommt und ich bin es leid, dass viele in meinem Umfeld der Meinung sind, 10 Jahre seien genug bzw. die USA würden daraus eine grosse Schau machen. Ja, auch anderswo auf der Welt sterben Menschen. Aber 9/11 war ein Terroranschlag, der eine ganz andere Dimension hatte als das, was die westliche Welt bisher erlebt hatte. Ich weiss noch, wie sehr ich an diesem Tag gefroren habe, obwohl wir um die 25 Grad hatten. Und wie wir Angst hatten, dass eine Freundin von uns, die auch im Pentagon arbeitet, gestorben sein könnte... Never forget.