Donnerstag, 1. Dezember 2011

Lebkuchen...........mal anders


...............die Kinder unserer Klasse sollen sich für jeden Tag in der Adventszeit etwas ausdenken, was sie ihrer Klasse gutes tun wollen. 
Da kam meine Tochter auf die Idee für alle Kinder zu Plätzchen zu backen.
Da wir das gebackene morgen schon in die Schule brauchen, standen wir beide bis jetzt in der Küche.
Plätzchen haben wir keine gebacken aber Lebkuchenschnitten.
Ich stand daneben und sie hat abgewogen etc...........................Naja..............Küche aufräumen ist wohl wieder Mama arbeit........................
Hier unsere Schnitten...............................



Mit Schokoguss.........................................

 und hier zum trocknen die fertigen.......................

Da der ein oder andere vielleicht auch gerne mal ein schnelles Lebkuchenrezept sucht hier das Rezept:


Lebkuchenschnitten

350g Mehl
300g Zucker
100 gem. Haselnüsse
3 TL Lebkuchengewürz
1TL Nelkenpulver
1 EL Vanillezucker
1 PK. Backpulver

alles in eine große Rührschüssel geben und dann den Deckel drauf und gut verschliessen und dann kräftig schütteln.

In eine andere Schüssel mit Deckel:
250ml Milch
150g Flg. Butter
2 EL Honig und 4 Eier
...............wieder Deckel drauf und gut und kräftig schütteln.........................

Die flüssigen Zutaten in die trocknen Zutaten Mischen............Deckel drauf und wieder gut und kräftig schütteln.
Mit dem Teigschaber auf ein gut gefettetes Blech verteilen.
Bei 200°C ca. 20 Min backen.

Nach dem Backen mit Schokoglasur bestreichen und dann wen er gut abgekühlt ist schneiden und servieren.



So ich wünsche Euch einen restlichen schönen Tag
über einen Kommentar würde ich mich freuen
Eure
Denise

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Das sieht doch sehr lecker aus. Kompliment an Deine Tochter. Da werden sich die Mitschüler bestimmt freuen.

Liebe Grüße
Birgit

reginas eigene welt hat gesagt…

Oh, ich habe schon öfter von den Schüttelkuchen gelesen, aber bis jetzt noch nicht daran gewagt. Die Butter muss wahrscheinlich auch schon flüssig sein. Also wenn ich das morgen meinem Tochterkind zeige, weiß ich jetzt schon, was es am Abend zum Nachtisch gibt.

Mal sehen - ich lasse es dich wissen, wenn wir es versuchen.

Aber zu deiner kleinen Maus: Alle Achtung. Das ist wirklich ganz lieb von ihr!!!

Liebe Grüße
Regina

PüppiLottaDesign hat gesagt…

HUHU :-)

so, ich habs auch mal getestet und die Dinger sind ja soooooooooooooooo lecker :-) Danke fürs Rezept, gleich aufgeschrieben und nun gibt es die sicher öfter :-)

GGLG
Sylvana

Lauralie hat gesagt…

suuuuuuper lecker! danke für das tolle rezept!

lg,
kerstin