Sonntag, 15. Januar 2012

Danke und ein kleiner Rückblick.............


Hallo ihr lieben,

ich möchte mich zuerst einmal recht herzlich über Eure Kommentare bedanken die ihr zu meinem letzten Post hinterlassen habt.
Ich denke jedes Jahr es wird von Jahr zu Jahr besser, aber es reist mir jedes Jahr um diese Zeit das Herz auf und ich möchte daran in meinem Blog der von mir manchmal wie ein Tagebuch behandelt wird, gedenken.-



Die Tage waren anstrengend. Es war für uns die erste Woche in der Schule und im Kindi.
Zu schnell hat uns der Alltag  eingeholt.
Am Mo fing die Schule an und am Di war schon bei meiner großen ( 3te Klasse ) ein Mathetest und Nachmittagsschule. Am Mittwoch musste sie einen Aufsatz schreiben am Do eine Reliarbeit und eine Menukarbeit mit dem Thema Abwasser/ Kläranlage Ursprung eines Flusses etc. und am Freitag noch ein Deutsch Diktat.

Also ihr seht wir arbeiten bei uns im Schwabenland am Grundschulabitur.-




Heute habe ich dann ein Russischen Zupfkuchen gebacken. Wieder werde ich hier mein Rezept und meinen Tipp zum Kuchen hinterlassen. Meine Rezepte könnt ihr alle unter dem Reiter Rezepte abrufen.


Leider ist er etwas zu dunkel geworden...................und leicht eingerissen..........daher mein Tipp wen der Kuchen leicht bräunlich ist einfach mit Alupapier zu decken und weiter backen.


Rezept Russischer Zupfkuchen

Für den Teig:
375g Mehl
40g Kakao
3 gestr. TL Backpulver
200g Zucker
1PK Vanillin Zucker
1 Ei
200g Margarine oder Butter

Für die Füllung:
500g Speisequark
200g Zucker
1PK V Zucker
3 Eier
1 PK Puddingpulver Vanille Geschmack
250g zerlassene Margarine oder Butter

1. Für den Teig Mehl, Kakao und Backpulver mischen und in einer Rührschüssel sieben.
Zucker , V Zucker , Ei, Margarine oder Butter.

2. Die Zutanten mit Handgerührt mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster , dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten und zu einem glatten Teig verkneten.
Sollte er kleben einfach kurz kalt stellen.
Die Hälfte des Teiges auf einem gefettetem Springformboden ausrollen und einen Rand mit Teig hochziehen.

3. Für die Füllung Quark, Zucker, V Zucker, Eier, Pudding Pulver und Butter od. Margarine zu einer Mass verrühren, in die Form geben und glatt streichen.
Den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und leicht auf der Füllung verteilen.
Form in den Backofen
Ober/ unterhitze etwa 180°C vorgeheizt etwa 65 Minuten backen.

Tipp:
Wen er schon leicht braun ist mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
Mit einem Holzspiess testen ob er durch ist.

Ich wünsche Euch einen schönen restlichen Sonntag
geh jetzt mal Kuchen Essen ;-)

Ich freue mich über jeden Kommentar
Eure Denise

Kommentare:

colours-and-friends hat gesagt…

Liebe Denise,

vielen Dank für dieses leckere Rezept. Das würde gut zu unserer Fotochallenge mit Gewinnspiel passen.
Würde mich sehr freuen wenn Du mitmachen würdest.

Viele liebe Grüße
Ilka

KLANN-INCHEN DESIGN hat gesagt…

Der Kuchen sieht ja Klasse lecker aus, hat sicher gut geschmeckt.
Ich finde es "schön" (wenn man das so schreiben darf), das du in deinem Blog einen Gedenkpost geschrieben hast, so wird der Tag nie vergessen und untergehen.
Drück dich, Anne

Mia hat gesagt…

Hi!
Ich habe dich getagged (wenn Du nicht mitmachen möchtest ist´s natürlich auch völlig ok *g*):
http://nachrichtenauswunderland.blogspot.com/2012/01/les-passants-passant-et-je-passe-mon.html
Liebe Grüße