Samstag, 19. Januar 2013

Darf Ich Vorstellen?


Hallo,

gestern sah ich mir meinen Blog an und dacht Wow........ seit 2009 habe ich diesen Blog.... schreibe einmal mehr und einmal weniger oder zeige dies und das, was mir so einfällt.

Aber was ich nie schrieb, das ist eine Keinigkeit über mich, keine Angst jetzt kommt keine riesen Story..... weil ich auch so noch für mich Privat sein will.

Aber ich erzähle heute etwas über mich, nur das was jeder von mir auch so erfahren würde.......


Wie andere Kinder bin ich als Halb Ami in Deutschland aufgewachsen und im Schwabenland in die Schule gegangen. Nach meinem 2ten Schuljahr kam ich in die Waldorfschule der 3ten Klasse. Hier gab es damals noch nicht viele davon, in unserer Nähe. Also hatte die Schule einen gewissen Charme, den der Aufbau, war in Holzbarracken.... von Jahr zu Jahr wuchs die Schule ( wir starteten damals jeweils mit einer Klasse von einer Stufe....... so war die Klasse 1-4 nur anwesend aber mit über 35 Kinder in einer Klasse ).

Ich lernte dort die Musik lieben, was man auch daran erkennt, das ich von der C- Flöte ab, Altflöte, Tenorflöte, Geige und Querflöte lernte und auch eifrig ( manchmal mehr und manchmal weniger ;-) im Orchester spielte.
Auch die Liebe zum Theaterspielen ( was ich dann als Erwachsene, sei es in div. kleinen Laienspielgruppen und auch gerne als Komparse der Filmakademie, auch gerne machte und der Kinder wegen auch aufhörte, vielleicht wen sie etwas größer sind, werde ich es wieder in Angriff nehmen ).

Weiterhin wurde mir das Verständnis der Kunstgeschichte sowie die verschd. Maltechniken gezeigt und wie man heute sieht........ male ich gerne ( am liebsten in Öl ).

Auch der Handarbeitsunterricht ging an mir nicht Spurlos vorbei, den Nähen, Töpfern und Waldorfpuppen herstellen, Kranzbinden etc. sind weiterhin ein wichtige Bestand in meinem Leben.
Meine Oma, brachte mir das Häkeln und das Stricken bei, was ich auch hin und wieder gerne mache.

Sprachlich wurde ich in natürlich in Englisch und Russisch gefördert.

Ich entschied mich dann aber in einer höheren Klasse, die Schule zu verlassen, den die ganze Ideologie, war nicht meine Welt und so wechselte ich in eine Staatliche Schule.

Hier fing dann die Liebe  zur Chemie ;-)) an.

Auch konnte ich weiterhin im Orchester spielen.

Und statt eines Künslerischen Berufes, begann ich eine Lehre als Chemielaborantin in der Forschung eines Institutes. Es war fazinierend an zahlreichen Versuchsreihen mitwirken zu können, als Lehrling.
Ich absolvierte die Lehre und habe dann ein paar Jahre später den CTA ( Chemisch Technische Assistentin ) Abschluss gemacht.

Ich arbeitete als Frau, lange im Medizinischen Bereich, und da die Herausforderung rief...... ging ich in die Automobil Industrie und war in der Materialprüfung der Lacke der Namenhaften Autohersteller mit Verantwortlich.

Da lernte ich meine Liebe zu Autos und Tuning kennen........... ;-)

Irgendwann wechselte ich dann in ein Unternehmen was Infarot Kameras herstellte und ich alle Stationen der Arbeiter durchlernen musste, um nachher eine Verantwortungsvolle Position im Einkauf/ Logistik/ Warenwirtschaft für unsere Abteilung zu übernehmen.

Während dieser Zeit machte ich dann eine Ausbildung auf der Polizeischule, als Freiwillige Polizistin ( diesen Dienst gibt es seit 1950 und ich bin stolz schreiben zu dürfen, das ich eine unter wenigen ersten Frauen war, die diesen Dienst aufnehmen durften ).
Ich erlernte den Umgang mit der Waffe, lernte viel über Menschen kennen ( Frauen die von ihren Männern geschlagen wurden und dann die Anzeige am nächsten Tag wieder zurückzogen...........Drogenabhängige, Ladendiebe, hier und da Einsätze auf Festen und und und..... ich lernte zu schätzen was Bildung und Sauberkeit für einen wichtigen Stellenwert für mich hat und es nicht Selbstverständlich ist eine Familie zu haben.

Der Liebe wegen wechselte ich dann nach Bayern ( und der Polizeidienst fand dann nur noch ab und an in BW statt, weil es in Bayern so etwas nicht gibt) in eine große Chemiefirma und war im European Inventory Planning tätig, was so viel ist wie im Einkauf/ Warenwirtschaft / Logistik und Gefahrgutbedarfe etc.  zuständig zu sein.

Irgendwann kamen wir wieder in mein geliebtes Schwabenland zurück.

Und  dann wurde ich Mama von 2 wundervollen Kindern ( und einem toten Kind ) sowie nach und nach auch Frauchen von 3  Hunden ( 2 davon in Not geratene Tiere ).

Da entdeckte ich das Nähen, Sticken, Malen..........und und und ......wieder.

Und heute bin ich, wie viele Mamas, zuständig, für das Zeitmanagement , Logistik, Bedarfsplannung, Warenlagerung, Taxi Unternehmen ( für meine Kinder die auch Geige und Flöte spielen und genauso wie ich dem Judo verfallen sind und diese Aktivitäten nicht ums Eck sich befinden ).
Und  auch Zuständig für die Medizinische Versorgung meines kranken Hundes ( Spritzen etc. ).
 Was ich toll finde, das es mir jetzt nachdem ich weniger bzw. garnichts mehr für Kunden mache, ich endlich Zeit habe, für mich Kleider etc. anzufertigen.

Ich hoffe ihr könnt Euch nun ein bissl die Dame hinterm Blog vorstellen, die sonst sich ja nur am Bild zeigte.

So das war nun aus dem Nähkästchen erzählt............

Ich hoffe es hat nicht gelangweilt.....

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
Eure
Denise

Kommentare:

Die Filzlotte hat gesagt…

Toll, was wir heute von Dir erfahren dürfen !

Vielen, vielen Dank !

Ganz liebe Grüße
Judith

la stella di gisela hat gesagt…

Wow....da fehlen mir jetzt echt die Worte.....das ist ja spannend.......dann hoffe ich mal, wir haben am
15. Februar Zeit, uns ein wenig zu unterhalten!
Liebe Grüße
Gisela

Tasaro hat gesagt…

Danke! Ich finde es wunderbar ein wenig von der Person hinter dem Blog-Namen zu erfahren. Weiterhin viel Freude in deinem privaten + im Bloggerleben wünscht Dir die noch immer Bloglose
Rosi

Mimis Welt hat gesagt…

Hallo Denise,
danke für diesen Einblick!
Lg, Miriam

Marina Uebel-Lampenscherf hat gesagt…

Hallo Denise,
da hab ich grade einen Kommentar geschrieben, will ihn absenden und alles ist weg! Manno :(
Also nochmal von vorne:
Das liest sich durchaus nicht langweilig, ganz im Gegenteil!
Das du die Waldorfschule verlassen hast, fiel nicht zufällig in die Zeit der Pubertät???? ;)
Ich denke, du hast bis jetzt ein recht abwechslungsreiches Leben geführt. Und so ganz hast du ja den logistischen Beschäftigungszweig nicht verlassen!--lach---
Ich finde es gut, daß dir auch die Chance gegeben wurde, dich zu entfalten und deinen Interessen nachzugehen.
Es ist sehr interessant, mal zu sehen, wer so hinter guten Ideen steckt.
Ich wünsche dir, daß du auch weiterhin Zeit für dich und deine Ideen findest neben all den anderen "alltäglichen" Dingen.
Liebe Grüße
Marina

Vronal hat gesagt…

Interessante Frau würd ich mal sagen!!!

LG Vroni

Tina hat gesagt…

Wow Denise!
Ich fand es sehr interessant zu lesen was das Leben Dir bisher gebracht hat!
Eine spannende und sehr abwechselungsreiche Vita!
Solche kleinen Einblicke sind wirklich erstaunlich!

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und danke Dir für diesen Post!
LG Tina

Paulina hat gesagt…

Wow! Liebe Denise, das war ja gerade rihtig spannend und interessant, soviel unterschiedliche Dinge hast du in deinem Leben shon gemaht!Herzlihen Dank, für das aus dem Nähkästhen plaudern ;o)!Und allerherzlichsten Dank für deine lieben Worte ;o), ohne Quatsch, sie haben sehr geholfen ;o)!Ganz,ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

lille stofhus hat gesagt…

sehr sympatisch!
Das war mein erster Gedanke Denise. Und ich finde es ganz toll, daß Du uns so viel persöhnliches über Dich erzählst. Danke!

Mara

Nadelherz hat gesagt…

Vielen Dank für soviel offene Worte. Toll die Geschichte zu einem Gesicht zu lesen.

Liebe Grüße,
Anke

reginas eigene welt hat gesagt…

Spannend - du bist eine erstaunliche Frau. Danke, für deinen Einblick!

Liebe Grüße
Regina

Mameli hat gesagt…

Danke, dass wir mal hinter die Kulissen gucken durften und ich freue mich, dich ein wenig besser zu kennen, wenn wir uns mal wieder beim Weißwurst-Essen gegenüber sitzen ;o)

Liebe Grüße
Kathrin

Heike hat gesagt…

Gar nicht langweilig...,sehr sympatisch.
Ich mag Menschen, die auch "nach rechts und links schauen".
Du hörst dich sehr zufrieden an.
Das gefällt mir.
Liebe Grüße von
Heike

purple-roses-country-cottage hat gesagt…

Wow, schön, dass Du soviel aus Deinem (sehr spannenden, wie ich finde) Leben, mit uns teilst. Vielen, vielen Dank! Herzlichst Nicole

Svanvithe hat gesagt…

Faszinierend, liebe Denise! Besonders, weil der Große ja Chemielaborant werden will.

Danke für deine Offenheit und herzliche Grüße

Anke

die wegen der Wolle noch nicht weiter gekommen ist.