Mittwoch, 23. Januar 2013

Swing Kids...........

Hallo,

1993 sah ich den Film " Swing Kids " das erste Mal.

Nachdem ich mich ja für Swing und Rock an Roll begeistern kann, war dieser Film ein muss, damals für mich.
Einige Freunde und ich machten  einen Filmabend, bei mir, und wir sahen uns diesen Film gemeinsam an.

( Hierbei möchte ich noch erwähnen das ich mich schon immer für Geschichte interessiert habe und ganz besonders für die Geschichte des 3ten Reiches.)

Ich war damals sehr erstaunt und betroffen, als ich sah, das Leute wegen ihres Musikgeschmackes ins KZ kamen.
Ich kann mich noch erinnern, das wir alle ganz still waren und nach dem Film erst einmal wieder langsam zu uns kamen, so fasziniert und auch mitgenommen hat uns dieser Film.


Hier eine kurze  Zusammenfassung des Filmes:

Die Geschichte spielt 1939 in Hamburg. Die Nationalsozialisten haben Swing-Musik geächtet. Die Protagonisten, die drei jugendlichen "Swing-Kids" Thomas, Arvid und Peter, haben es bislang geschafft, der Hitlerjugend zu entgehen. Sie besuchen Tanzlokale und hören ihre Lieblingsmusik. Als unpolitische Gruppe versuchen sie den Organisationen des 3 Reiches fernzubleiben. Kontakt haben sie zur Hitlerjugend meist nur bei Razzien ihrer Tanzlokale. Dies ändert sich, als Peter und Thomas versuchen, ein Radio zu klauen. Peter wird erwischt und kann nur durch familiäre Kontakte zum Gestapo-Offizier Knopp einer Strafe entgehen. Allerdings muss er der HJ jetzt beitreten. Für die Familie besonders brisant ist, dass Peters Vater im Gefängnis war, weil er falsche Pässe besorgt hat, um Juden und politisch Verfolgte aus dem Land zu bringen, und nach der Entlassung an den Folgen der Folter gestorben ist. Aus Freundschaft tritt auch Thomas der HJ bei. Arvid, der körperlich behindert ist, stört dies. Dies führt zu Zwietracht innerhalb der Gruppe.
Arvids Freunde, immer deutlicher beeinflusst durch die Nazis, meinen, er habe sich verändert. Zwar funktioniert es am Anfang, HJ und Swing zu verbinden, doch besonders Thomas ist stark durch die Nazis beeinflussbar. Arvid erkennt die drohende Kriegsgefahr und versucht dies in einem Café anzusprechen. Zuhause begeht er danach Selbstmord. Peter erkennt später seinen Fehler und besucht keine Treffen der HJ mehr. Der Konflikt zwischen ihm und Thomas weitet sich aus. Am Ende des Filmes prügeln sich die beiden während einer Razzia. Peter wird festgenommen. Kurz bevor der Wagen losfährt, hebt Thomas jedoch seinen Arm wie beim Hitlergruß und ruft: „Swing heil!“.
(Quelle Wikipedia)


Hier ein Ausschnitt aus dem Film:
(Diesen Film gibt es auch in Deutsch.)








Bis heute habe ich den Film mind. schon über 10x angesehen und ich kann nur schreiben,
wer sich diesen Film angesehen hat, darf nie vergessen das, das größte Geschenk welches wir haben unsere  Freiheit ist!
Und wir so unendlich froh sein können, das wir uns so frei entfalten können wie wir es möchten.
Dieser Film regt auch zum Nachdenken an, das wir uns immer unsere eigene Meinung machen sollten und nicht gegen Personen hetzen sollten von denen wir nichts wissen oder sie überhaupt nicht kennen und nur vom hören sagen irgendwas meinen zu Wissen........ ob es um Ausländer , Politik oder das Miteinander geht.......man sollte sich immer ein Bild machen..... und nicht der Menge nachrennen weil es einfacher ist.


Ich wünsche Euch einen schönen Tag

Eure
Denise


Kommentare:

SwinginCat hat gesagt…

Ein wirklich großartiger Film, der sehr gut zeigt wie beeinflussbar die Menschen sind - heute wie damals. Und die Tanzszenen sind wirklich toll :)

Tieneke hat gesagt…

Ich mag den Film auch sehr gerne, vor allem Robert Sean Leonard, der mir auch in Club der toten Dichter schon so gut gefallen hat^^.